Gefühlserbschaft

Park an der Oberhauser Straße in Essen-Frintrop 1963 (Foto: Horst Mandorf)

"Wir wären froh gewesen, wenn wir damals einen Apfel (wahlweise: Schuhe, Mantel, Unterricht, warme Mahlzeit etc.) gehabt hätten!“

Mit solchen vorwurfsvollen Sätzen ist die Generation der Kriegsenkel in Deutschland aufgewachsen. Ansonsten wurde aber über das Geschehen im Krieg nicht geredet. Es herrschte ein unausgesprochenes Gesetz des Schweigens. Wir Kinder spürten das. Irgendwo hinter diesem Schweigen waren große Geschichten, die vor uns verborgen gehalten wurden. Erst die Psychologen des beginnenden 21. Jahrhunderts befassen sich mit dem  fortgesetzten Kriegstrauma der dritten Nachkriegsgeneration.

Die Zeitzeugin gibt dieser und den folgenden Generationen Antworten und macht das erlebbar, worüber in den Familien so lange nicht gesprochen wurde. Sie zeigt den brisanten Alltag unserer Großmütter und Großväter, die eigentlich alle Helden ihres eigenen Lebens waren - denn niemand hatte damals die Chance, sich dem Geschehen zu entziehen.

In Die Zeitzeugin erzählt Alwine ein Leben, das für uns heute unvorstellbar ist, uns aber – wenn wir davon wissen – an jeder Straßenecke wiederbegegnet.

Wir können auch gegenwärtig noch viele Spuren von Die Zeitzeugin in Essen wiederfinden. Denn nur Alwine und ihre Familie sind erfunden. Das, was sie erlebt, alle Daten, Orte, Begebenheiten, Alltagshandlungen sind echt, sind genau so in den Biografien realer Menschen vorgekommen.

Alwines Wohnung in Holsterhausen gibt es heute noch. Menschen wohnen darin. Sie befindet sich im Simsonblock, dem einzigen erhaltenen Wohnblock des Alfredshofs, heute eine Station der Route der Industriekultur.

Die Zeitzeugin ist kein Roman „nach einer wahren Geschichte“. Die Zeitzeugin ist ein Roman, der als Zusammenstellung hunderter Erinnerungen von Zeitzeugen und exakter Stadthistorie wahre Geschichte erzählt.

Die Zeitzeugin bietet die Möglichkeit, sich den eigenen Wurzeln, dem kaum bewussten emotionalen Erbe, über eine mitreissende Erzählung anzunähern.

zurück zur Startseite

nach oben